Archiv

Mit 13 motivierten Spielerinnen startete das Damen 2 in das drittletzte Spiel der Saison. Der erste Satz eröffneten wir mit unserem Liberabibeli und unserem Passküken. Wir waren bereit und hatten mit sechs Auswechselspielerinnen auch lautstarke Unterstützung. Mit druckvollen Services setzten wir unseren Gegner unter Druck. Doch Mitte des Satzes erwachte Smash und kämpfte sich zurück. Coach Joller agierte mit einem Doppelwechsel. Der Satz konnte mit 25-21 gewonnen werden.

Der verflixte zweite Satz bereitete uns in vergangenen Spielen häufig Mühe. Die Ansage lautete deshalb: Den Fluch durchbrechen und den Satz gewinnen. Einmal mehr gelang uns dieses Unterfangen leider nicht, da der Gegner unseren Verteidigungsschwachpunkt entdeckte und regelmässig nutzte. Ende des Satzes: 20-25.

Wie bereits im zweiten Satz fanden auch im eng umkämpften dritten Satz 4 Spielerwechsel statt. Wir waren flexibel und fanden uns schnell. Mit einem 25 zu 23 Sieg mussten unsere Fans dennoch etwas zittern.

Im vierten Satz zeigten wir eine gute Defensivleistung. Wir waren agil, schnell und wurden neben dem Feld von Fans und Teammitgliedern lauthals bejubelt (25-21).

Besonders erfreulich war, dass alle Spielerinnen eingesetzt werden konnten und wir uns gegenseitig unterstützten. Bei solch tollen Frauen ist dies aber natürlich auch keine Überraschung ;).

 

801 Views • Kategorien: Damen 2
« Zwei Siege in zwei Tagen » Zurück zur Übersicht « Leider nein »
Archiv